Cellulite / Carboxylgas

physioAesthetic Beauty & more in Ludwigsburg und Stuttgart - Cellulite und Schwangerschaftsstreifen

Cellulite und Schwangerschaftsstreifen werden mittels der Carboxtherapie oder mit PDO-Fäden behandelt.

Wie die Behandlung mittels PDO-Fäden abläuft erfahren Sie hier.

Bei der Carboxytherapie wird mittels Mikroinjektionen Kohlendioxid unter die Haut injiziert. Dadurch wird die Mikrodurchblutung angeregt, die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung im Gewebe und  der Zellstoffwechsel verbessert. Dadurch bilden sich neue Gefäße und es bilden sich körpereigene Wachstumsfaktoren. Hautfältchen werden verringert und die Gewebeelastizität verbessert. Abgerundet wird das Ergebnis durch Ankurbeln des Lymphflusses und somit eines verbesserten Schadstoffabflusses.

Da es sich um reines CO2 handelt kann es zu keinen allergischen Reaktionen kommen.

Die Häufigkeit der benötigten Sitzungen richtet sich nach der Art der Anwendung. Handelt es sich um eine  Schmerzbehandlung sollte nan diese etwa ein– bis zweimal pro Woche wiederholen. Bei ästhetischen Anwendungen reichen wenige Behandlungen im Abstand von zwei bis drei Wochen. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel drei bis acht Wochen.

Wie die Mesotherapie ist die Carboxytherapie einfach anzuwenden, schonend und kostengünstig. Die beiden Verfahren lassen sich hervorragend miteinander kombinieren.

Folgende Bereiche können behandelt werden:

 

Cellulite:

ambulant, Dauer 20-30 Minuten, sofort gesellschaftsfähig

Dekollete:

ambulant, Dauer 15-20 Minuten, sofort gesellschaftsfähig

Kinn:

ambulant, Dauer 15-20 Minuten, sofort gesellschaftsfähig

Narben:

ambulant, Dauer 15-20 Minuten, sofort gesellschaftsfähig

Schwangerschaftsstreifen:

ambulant, Dauer 20-30 Minuten, sofort gesellschaftsfähig